Station 2

Installation – 3 Objekte:
Gefangensein – Freisein, Blume des Lebens, Ohn(e)Macht

2_stuckekreuzung

Standort:

Stucke-Kreuzung

Entstehungsjahr:

2008

Beschreibung:

Diese Installation setzt sich mit dem Recht auf Freiheit, Ruhe und Freizeit sowie dem Schutz vor schädigender Arbeit und Ausbeutung auseinander.
Zwei Figuren symbolisieren den Aspekt “Gefangensein – Freisein”.
Das Objekt “Blume des Lebens” assoziiert vor allem das Erdrückende im Leben der SchülerInnen, aber auch die Hoffnung auf Wachstum und Veränderung ist ganz konkret. Beim Thema “Schutz vor schädigender Arbeit und Ausbeutung” wird eine Szene dargestellt, in der ein kniendes Kind stellvertretend für Millionen ausgebeuteter Kinder in einer erniedrigenden und schutzlosen Position bei der Arbeit dargestellt ist.


Idee und Umsetzung: Amina El Zein, Hendrik Backhaus, Valerius Wiedergold, Laura Güdgemann,
Nadine Gierlich, Malek Al Alo, Robin Nielinger, Denis Maksuti, Elvis Maksuti, Jasmin Placzeck,
Tobias Placzeck, Vanessa Roselius, René Helms
Pädagogische Begleitung: Meike Ahrendt, Helga Wolter
Künstlerische Leitung: Frank Fuhrmann