Aktuelles

Stein-Spiel-Schlange zieht in den Garten der KitamiTu ein

Bereits seit Jahresbeginn kooperiert die Mellendorfer Gemeindekindertagesstätte mit der Kunstschule Wedemark. Nachdem im ersten Halbjahr der namensgebende Turm (Kita mit Turm) als Atelier jede Woche an drei Vormittagen genutzt wurde und Kinder, Erzieherinnen und Kunstschuldozenten vielseitige kreative Prozesse im Rahmen des ELMAR-Projektes erlebten, geht es nun nach draußen, um das Außengelände zu verschönern.

Ein Findling, der schon lange den Eingangsbereich der Kita dekoriert, wird in Zukunft der Kopf einer Spielschlange sein, die sich im Garten räkeln wird.

Steinbildhauer Andree Woosmann  fährt mit know how, viel Erfahrung  und einem Hänger voller Muschelkalkbrocken vor und schafft das schwere Material zunächst gemeinsam mit den Vorschulkindern in einer Transport-AG in den Garten. Jeder Stein soll zu einem Schlangenstück werden, das aus dem Boden schaut.

Die rohen Gesteinsbruchstücke werden nun fachmännisch bearbeitet.   Maja und Jonna erklären mir die Werkzeuge, Flacheisen, Spitzeisen und Zahneisen; und dieser großer Holzhammer ist der Knüpfel.

Eifrig arbeiten die beiden Mädchen Vertiefungen in das weiche Gestein, um später schöne Sachen, wie Eicheln oder Kastanien hineinzulegen.

Henry und Resul meißeln eine Spur in den Muschelkalk, hier soll später ein Wasserfall runterrauschen. Und Henry weiß noch zu berichten, dass eine Schutzbrille ganz, ganz wichtig ist, damit keine  kleinen  Stücke in die Augen fliegen.

Ich frage nach einigen Steinbrocken, die noch abseits liegen und erfahre, dass es sich um Vulkane, Pferdeköpfe und Marienkäfer handelt. Auch Herr Woosmann, der schon mit vielen Kindern Steine bearbeitet hat, ist begeistert von der Fantasie und dem Eifer der Vorschulkinder der KitamiTu.

Wir sind sehr gespannt auf diese ganz besondere Schlange und ihre vielen Spielmöglichkeiten, die der Fantasie der Kinder entspringen.

 

20160928_101228             20160928_095344