Aktuelles

Das Parlament in Ton

Editha Lorberg in Ton nimmt Gestalt an.

Ganztagsschüler beteiligen sich am landesweiten Kunstschulprojekt

Die Kinder- und Jugendkunstschule Wedemark nimmt an dem Projekt „Das Parlament in Ton“ des Landesverbandes der niedersächsischen Kunstschulen teil. In diesem Projekt werden alle 137 Politikerinnen und Politiker des niedersächsischen Landtages in Ton modelliert und diese anschließend in einer Ausstellung im niedersächsischen Landtag präsentiert.
Die Figuren werden analog zur Sitzverteilung im Plenarsaal auf einer etwa 18 Quadratmeter großen Fläche in der Wandelhalle im Landtag aufgestellt. Nach Abschluss der Ausstellung können die Figuren von den Abgeordneten mit nach Hause genommen werden. Die Jugendkunstschule Wedemark hat zum einen die Aufgabe, die Wedemärker CDU-Landtagsabgeordnete Editha Lorberg zu porträtieren. Darüberhinaus sind ihr aber noch vier weitere Abgeordnete zugeteilt worden. Nachdem Lorberg und ihr Kollege Heinrich Scholing aus Bienenbüttel den Schülern bereits vor 14 Tagen eineinhalb Stunden Modell gesessen hatten, erwarteten sie am letzten Montag Ernst-Ingolf Angermann aus Bergen zum Modellsitzen. Doch der steckte zunächst einmal im Stau fest. Die Schüler nutzten diese Zeit, um an den begonnenen Porträts von Lorberg und Scholing weiterzuarbeiten. Kursleiterin Jane Wyrwa unterstützte die Schüler damit mit Rat und Tat. Bei Editha Lorberg stellten zum Beispiel die Haare das größte Problem da, aber Melina Sieche und Michelle Stamme löst es geschickt und ernteten ein Lob dafür von Jane Wyrwa. Auch Jugendkunstschulleiter Bernd Tschirch war von dem, was am zweiten Tag schon zu sehen war, beeindruckt. Jetzt am zweiten Tag arbeiteten die Schüler nach einem Foto von Editha Lorberg weiter. Die Schüler, die die Aufgabe übernommen haben, die FDP-Abgeordneten Jörg Bode und Marco Genthe zu porträtieren, können nur nach Fotos vorgehen, denn diese beiden Landtagspolitiker werden nicht persönlich in die Wedemark kommen, erklärte Bernd Tschirch. Er ist gespannt auf das Wedemärker Ergebnis, das im Dezember fertig sein soll und hofft auf eine Spende, die die Arbeit der Ton AG, die immer montags zusammenkommt, unterstützen soll. 29 Kunstschulen in ganz Niedersachsen arbeiten an diesem außergewöhnlichen Projekt des Landesverbandes, das unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Bernd Busemann steht. Alle etwa 40 Zentimeter hohen Porträts werden im Frühjahr 2014 in originaler Sitzverteilung des Plenums im Landtag ausgestellt – als „Hommage an den niedersächsischen Landtag“, gesehen durch die Augen jugendlicher Kunstschüler.

von Anke Wiese aus Beitrag Editha Lorberg in Ton nimmt Gestalt an

auf www.extra-verlag.deWedemark (awi).

DSC_1310 DSC_1334 DSC_1332DSC_1304 DSC_1303